Kategorie-Archiv: Blog

Brauchtums-Veranstaltungen von Weiberfasnacht bis zu Straßenfesten

Jede Kultur pflegt seinen eigenen Brauch und so ist es nur verständlich, dass es auch in Deutschland verschiedene Veranstaltungen gibt, die eindeutig dem Brauchtum zuzuordnen sind. Brauchtumsveranstaltungen unterscheiden sich nach religiösen, weltlichen und auch heidnischen Grundsätzen, stärken jedoch alle das soziale Miteinander der Menschen und werden deshalb sehr gepflegt.

Quer durch Deutschland gibt es von Januar bis Dezember eine ganze Reihe von Brauchtümern, die beispielsweise bei den Sternsingern beginnen und bei den Perchtn im Dezember aufhören. Direkte Veranstaltungen finden sich jedoch beispielsweise am Tag des traditionellen Osterfeuers, bei den Sankt-Martins-Umzügen, beim Maibaumaufstellen und Maiansingen und natürlich auch an Weiberfastnacht. weiterlesen

Veranstaltungen in deutschen Großstädten

Wer etwas erleben will, den zieht es meist in die umliegenden Großstädte. In Großstädten pulsiert das Leben und das sorgt in der Regel auch für viel Freizeitvergnügen. Viele Veranstaltungen und Festivitäten locken hier, sodass sich für Jung und Alt immer das richtige Programm finden wird.

Veranstaltungen in deutschen Großstädten gibt es in der Regel über das ganze Jahr hinweg.
Mal sind es Volksfeste, die zahlreiche Besucher anlocken und maximalen Spaß bieten, ein anders mal sind es Konzerte verschiedener Bands, die überwiegend aufgrund der benötigten Location, nur in einer Großstadt stattfinden können. Auch nationale oder internationale Sportveranstaltungen finden überwiegend in den Großstädten Deutschlands statt. weiterlesen

Deutsche Hotels bieten umfangreiche Wellnessangebote

Vorbei sind die Zeiten, in denen Hotels und Pensionen lediglich für die Unterkunft und für das Frühstück gesorgt haben und der Gast sich seine Freizeitgestaltung selbst suchen musste.
Heutzutage finden sich in jedem guten Hotel zahlreiche Angebote, die dem Gast helfen sollen, sich wirklich gut zu erholen und die Seele baumeln lassen zu können.

Das Schlagwort unserer Zeit ist Wellness. Überall im Land will man freie Tage dazu nutzen, um vom anstrengenden Alltag zu entfliehen und für einige gewisse Dauer das Arbeitsleben hinter sich zu lassen. Wellness ist dazu bestens geeignet, denn hier kann man Körper und Seele gleichermaßen verwöhnen und in Einklang bringen. weiterlesen

Wohlstandsgefälle von Nord nach Süd

Ist vom Wohlstandsgefälle die Rede, so ist vor allem vom Gefälle zwischen Arm und Reich in Deutschland die Rede –und dieses zieht sich mittlerweile von Nord nach Süd. Die Kluft zwischen Wohlstand und Armut wird immer größer und einen Mittelstand, so vermuten Soziologen und Wirtschaftswissenschaftler, wird es bald nicht mehr geben.

Die Ursachen des Wohlstandsgefälles sind maßgeblich in der gestiegenen Inflationsrate zu sehen. Diese wird bemessen beispielsweise anhand des statistischen Warenkorbs, der die Teuerung der einzelnen Produkte dokumentiert. Inhalt dieses Warenkorbs sind rund 700 gängige Produkte, die in der Regel von allen Verbrauchern konsumiert werden. Hier wird jedoch nicht unterschieden, ob es sich bei den Käufern dieser Produkte um Doppelverdiener oder nur Singlehaushalte oder um arme oder reiche Menschen handelt. weiterlesen

Migranten suchen Arbeit in Deutschland

Rund 15 Millionen Migranten leben derzeit in Deutschland und viele von ihnen sind von Armut betroffen. Obwohl das Gefälle zwischen Arm und Reich in Deutschland grundsätzlich immer größer wird, sind es vor allem die Zuwanderer, die hier immer häufiger am Existenzminimum leben. Die Gründe hierfür sind vor allem in den fehlenden Arbeitsplätzen in Deutschland zu sehen. Aber auch die Arbeitsplätze, die da sind, werden vielfach nicht mit Migranten besetzt.

Viele Zuwanderer suchen deshalb verzweifelt nach Arbeit, um aus dem finanziellen Desaster herauszukommen und die Abwärtsspirale zu stoppen, aber oftmals gibt es für sie nur Hilfsarbeiten. Einen festen Job mit einem guten Einkommen suchen nicht wenige vergeblich.
Warum es besonders die Migranten in Deutschland so schwer haben liegt auf der Hand. Viele Zuwanderer beherrschen die deutsche Sprache nicht oder nur schlecht und sind schon alleine aus diesem Grund oftmals nicht in der Lage eigenständig Bewerbungen zu schreiben oder persönlich vorstellig zu werden. weiterlesen

Das Rheinland präsentiert sich alljährlich mit bunten Karnevalskostümen

Wenn im Rheinland die fünfte Jahreszeit beginnt, der Karneval, dann sind die Jecken in und um Köln herum nicht mehr zu halten. Da wird gefeiert, was das Zeug hält und viele Menschen freuen sich schon das ganze Jahr auf dieses lustige Treiben. Die Karnevalssession beginnt eigentlich schon am 11.11. um 11 Uhr 11. Die folgenden Monate sind geprägt von zahlreichen karnevalistischen Auftritten, die vorwiegend in den Sälen der einzelnen Städte stattfinden. Meist Mitte bis Ende Februar endet die Karnevalssession dann und findet ihren Abschluss im sogenannten Straßenkarneval und den zahlreichen Umzügen durch die Städte.
Das Rheinland präsentiert sich dann mit bunten Karnevalskostümen und demonstriert die fünfte Jahreszeit schillernd und verkleidet. weiterlesen

Der Hamburger Hafen lockt jährlich unzählige Touristen

Hamburg zählt zu einer der schönsten Städte Deutschlands und jährlich strömen unzählige Besucher in die Stadt, um sich selbst ein Bild vom Tor zur Welt machen zu können.
Die Sehenswürdigkeiten Hamburgs sind vielfältig, sodass es hier niemandem langweilig werden kann.

Als besonderer Publikumsmagnet stellt sich jedoch der Hamburger Hafen dar.
Jährlich laufen hier rund 15.000 Schiffe aus, was den Hafen zum zweit größten in ganz Europa macht. Wer im Hamburger Hafen ist, der erlebt nicht selten den Hauch von Fernweh.
Hier liegen große „Pötte“ vor Anker, die beladen oder gelöscht werden und auf die nächste Fahrt vorbereitet werden. Der Hamburger Hafen stellt sich als riesiger Containerhafen dar, der schon viele Touristen zum Staunen gebracht hat. Auf modernste Art und Weise werden hier Güter verschifft, deren Ziel die Touristen nur vermuten können. weiterlesen

Berliner Szenekieze beliebt bei Touristen

Berlin ist immer eine Reise wert und jährlich kommen viele Touristen in die Hauptstadt, um Berliner Luft zu schnuppern und um abzutauchen in eine Stadt, die niemals schläft.
Berlin hat viel zu bieten. Unzählige Sehenswürdigkeiten warten auf Besucher und auch das Nachtleben ist bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt.

Viele Besucher kommen jedoch vor allem wegen der diversen Szenekieze nach Berlin, denn die ist über die Stadtgrenzen hinweg bekannt. Wer Urlaub in Berlin macht oder auch nur für ein paar Tage in der Stadt verweilen will, der sollte es sich nicht entgehen lassen, den Szenekiez am Prenzlauer Berg zu besuchen. Hier trifft sich am Tag und des Nachts die Künstlerszene, um unter ihresgleichen zu fachsimpeln oder um den Tag in geselliger Runde zu verbringen. Die kunterbunte Atmosphäre am Prenzlauer Berg wird von Politikern und Prominenten wie auch Künstlern gleichermaßen gerne besucht, denn hier trifft sich der Querschnitt der Gesellschaft. Auf den Straßen sieht man beispielsweise Musiker und Maler ebenso, wie auch zahlreiche Gesichter aus Funk und Fernsehen. weiterlesen

Technische Innovationen der deutschen Forscher

Fällt der Begriff Innovation, so ist immer auch von Neuerung oder Veränderung die Rede.
Technische Innovationen bedeuten hier neue Ideen und neue Erfindungen, die den Markt bereichern und technischen Fortschritt beschreiben.

Der Fortschritt bei den technischen Gebrauchsgütern ist im Jahre 2010 drastisch gestiegen. So konnte ein Umsatzvolumen von den auf dem Markt eingeführten innovativen Produkten von über 10 Millionen Euro erreicht werden. Die Tendenz ist jedoch noch steigend.
Das Wachstum durch die technische Innovation bezieht sich auf die Bereiche Mobiltelefon und Telekommunikation, Informationstechnologie und Unterhaltungselektronik sowie auf die Bereiche Office Equipment und Consumables. weiterlesen

Der Islam im Vormarsch in deutschen Städten?

Ist vom Islam die Rede, fallen immer wieder die Schlagworte Parallelgesellschaft und Integration. Ist es aber wirklich so dramatisch wie es in den Medien häufig dargestellt wird? Ist der Islam derart im Vormarsch in deutschen Städten, dass eine Integration gar nicht mehr gewollt und die Parallelgesellschaft immer mehr Schlagseite in Richtung Islam gewinnt? Mit dieser Frage beschäftigen sich seit Jahren viele Islamwissenschaftler, Politiker und natürlich auch die Bürger Deutschlands.

Das Ergebnis vieler Studien ist jedoch, dass der Islam keineswegs als im Vormarsch gesehen werden kann. Wie jedes andere Land auch, hat auch Deutschland mit Einwanderern zu tun, die bei vielen Menschen erstmal für Angst sorgen. Angst um den Arbeitsplatz, Angst vor der Mentalität und vor vielen weiteren Dingen mehr. Das ist in Deutschland nicht anders, als beispielsweise in den USA, das von der sogenannten Tea-Party von sich reden macht, in Indien in Bezug auf den Neo-Hinduismus und in den arabischen Nationen, in denen der Fundamentalismus ständig steigt. Die Menschen rund um den Globus haben Angst vor dem Unbekannten und dem Fremden und sind vielfach nicht bereit sich einzustellen und sich zu informieren. Vielfach schüren auch die Medien diese Angst noch weiter, in dem sie von Übergriffen und terroristischen Plänen berichten. weiterlesen

Deutschland kocht multikulti

Deutschland ist ein Land, in dem viele unterschiedliche Nationen Platz finden. Mittlerweile gilt Deutschland als multikulturelle Gesellschaft, in der Menschen aus allen Teilen der Welt ihre Wahlheimat gefunden haben.

Die einstigen Gastarbeiter und deren Familien leben mittlerweile viele Jahre in Deutschland und mit ihnen die Traditionen, die sie ins Land gebracht haben. Ein Stück Heimat in der Ferne, welches sie bewahren wollten und was sich vor allem in den Speisen und Gerichten widerspiegelt. weiterlesen

Politiker rühmen die Wirtschaft als Exportweltmeister Deutschland

Der deutsche Export ist Markenzeichen der deutschen Wirtschaft. Die Marktanteile, die Deutschland im weltweiten Vergleich innehat, könne sich sehen lassen. Und das auch schon seit den Zeiten des Wirtschaftswunders. Exportiert werden in Deutschland vor allem Automobile und Teile für die Automobilindustrie im Ausland. Deutsche Wertarbeit ist hier besonders geschätzt und eine Stagnation ist auch für die Zukunft nicht zu erwarten.
Einen weiteren großen Bereich im Bezug auf den Export stellen die Rohstoffe aus Deutschland dar. Besonders Niedersachsen kann hier hohe Wirtschaftsgewinne aufgrund des Exports verbuchen. Bis zum Jahre 2008 konnte sich Deutschland deshalb als Exportweltmeister sehen. Kein anderes Land der Welt hat so viele Waren und Güter exportiert, wie Deutschland. weiterlesen

Politik und Wirtschaft in Deutschland

Die politische Landschaft in Deutschland ist geprägt von vielen kleineren und größeren Parteien, die gemeinsam eine Parteiendemokratie bilden und den größten Teil der Politik in Deutschland ausmachen.

Die Parteien verstehen sich als Mitwirkende bei der politischen Willensbildung der Bürger. Sie sind frei und können von jedem Bürger gegründet werden, müssen jedoch die demokratischen Grundsätze und ihre Ordnung umsetzen. Die meisten Parteien arbeiten mit einem Grundsatzprogramm, dem sie bestenfalls für mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte treu bleiben. Die Richtlinien und Gesetze der Parteien sind im Bürgerlichen Gesetzbuch verankert und sind somit auch nur zivilrechtlich rechtfähig. Die Aufgaben der Parteien sind, neben der politischen Willensbildung, den Bürger zur aktiven Teilnahme am politischen Geschehen anzuregen, die politische Bildung zu vertiefen und somit auch aktiven Einfluss auf die Regierung zu nehmen. weiterlesen

Spitzname der Germanen – die Krauts

Weit über die Landesgrenzen hinweg werden die Deutschen umgangssprachlich als die Krauts bezeichnet. Schon viele Jahrzehnte ist an diesem Image nichts zu rütteln, denn fragt man nach, was die Deutschen am liebsten essen, dann kommt hier ganz schnell das Wort Sauerkraut. Dem ist natürlich nicht so, aber das Nachgesagte scheint in den Köpfen der anderen Nationen, und vor allem bei den Menschen aus den USA fest verankert zu sein.

Der Spitzname der Germanen, die Krauts, entspringt den Zeiten nach dem 2. Weltkrieg, als die Amerikaner Berlin als Besatzungszone einnahmen. Die amerikanischen Söldner haben vielfach erlebt, dass die Deutschen vorwiegend Kraut, speziell Sauerkraut, gegessen haben.
In damaligen Zeiten hatte dies jedoch eher nichts mit einer Vorliebe für dieses Gericht zu tun, sondern eher damit, dass Kohl und Kraut einfach erschwinglich und vor allem auch zu haben waren. Kohl gilt auch heute noch als sogenannte Armeleuteessen, da ein Kohlkopf billig ist und aus ihm viele verschiedene Gerichte zubereitet werden können.
Des Weiteren ist Berlin eine Region, in der das deftige Essen bevorzugt wird. Die Berliner Küche wurde maßgeblich geprägt durch die umliegenden Regionen und Länder und man hat vieles übernommen. Im Berliner Raum legt man auch heute noch viel Wert darauf, dass die Speisen schlicht sind und einfach durch den Eigengeschmack bestechen. Schweinefleisch wird bevorzugt und so ist es auch nicht ungewöhnlich, dass zum Eisbein auch Sauerkraut gereicht wird. weiterlesen

Brachten amerikanische Söldner den Fingerfood nach Germany?

Kleine Appetithäppchen und Kanapees, die man ohne Messer, Gabel oder Löffel zu sich nehmen kann, werden umgangssprachlich Fingerfood genannt. Meist werden sie lose oder auf kleinen Spießchen serviert und auf Partys oder Empfängen als kleine Mahlzeit vor dem eigentlichen Essen gereicht.

Der Begriff Fingerfood kommt aus dem Amerikanischen und aus diesem Grund liegt es nahe zu vermuten, die amerikanischen Söldner hätten diese kleinen Häppchen nach Deutschland gebracht. Tatsache ist, dass die Amerikaner das Fastfood nach Deutschland gebracht haben, ob sie jedoch auch für den Import von Fingerfood verantwortlich sind, kann nicht zweifelsfrei geklärt werden. weiterlesen

Internationale Gerichte in deutschen Gaststätten

Deutschland ist ein Land, in dem man gutes Essen liebt. Ob deutsche Küche oder internationale Gerichte: In deutschen Gaststätten ist in der Regel für jeden Geschmack das richtige Gericht dabei.

Die deutsche multikulturelle Gesellschaft spiegelt sich seit vielen Jahren auch im Essen wieder. Ob Italiener, Türken, Franzosen oder Spanier: Jeder Nation hat eigene köstliche Speisen ins Land gebracht, auf die mittlerweile kaum mehr jemand verzichten möchte.
Schaut man sich die gastronomischen Betriebe nicht nur der Großstädte einmal genauer an, so wird schnell klar, dass internationale Gerichte bei den Menschen sehr beliebt sind. An jeder Ecke gibt es einen Döner oder Kebap Grill, eine Pizzeria oder einen chinesischen Imbiss. Meist kann man dort schnell zwischendurch eine Kleinigkeit mitnehmen und auf der Hand essen. weiterlesen

Schnelle Rezepte zum Nachkochen

In der heutigen Zeit, in der viele Frauen eine Doppelbelastung in Bezug auf Familie und Beruf haben, ist für ein ausgiebiges Kochen in der Regel nur noch wenig Zeit übrig. Wer nach einem langen Arbeitstag abends nach Hause kommt, der hat meist nur noch wenig Lust, sich nun noch mehrere Stunden an den Herd zu stellen, um ein tolles Essen zu zaubern.
Es soll schnell gehen, darf nicht aufwendig sein und auch die Zutaten sollten nach Möglichkeit in allen gängigen Supermärkten erhältlich sein. weiterlesen

Berlin und Hamburg kulinarisch betrachtet

Betrachtet man sowohl die Berliner Küche wie auch die Hamburger Küche, so wird schnell klar, dass sich hier kulinarisch einige Unterschiede auftun. Gegessen wird in beiden Regionen jedoch sehr gut und viele Gäste kommen vor allem wegen der typischen Spezialitäten nach Hamburg oder auch nach Berlin.

Berlin kulinarisch betrachtet bedeutet eine bodenständige und grundsätzlich auch eine schlichte Küche. In Berlin wird traditionell sehr einfach gekocht, was dem Geschmack jedoch keinen Abbruch tut. Geprägt wurden viele Speisen, welche in Berlin auch heute noch auf den Tisch kommen, vor allem durch die Schlesier, die Böhmen, die Brandenburger und sogar durch die Hugenotten aus Frankreich. Dies erklärt beispielsweise, warum es in und um Berlin viele Restaurants gibt, die „Zum Hugenotten“ oder ähnlich heißen. Die typischen Zutaten eines Berliner Gerichtes sind fast immer Schweinefleisch, Bohnen und andere Hülsenfrüchte, Weißkraut und Sauerkraut, Hackfleisch (berlinerisch: Hackepeter), Kartoffelpuffer und auch der Karpfen. Auf raffiniertes Würzen wird bei der Zubereitung der Speisen weitestgehend verzichtet, da die Gerichte schon alleine durch die Zutaten einen leckeren und deftigen Geschmack haben. weiterlesen

Feinkost aus Deutschland geschätzt bei Feinschmeckern

Kulinarische Spezialitäten haben nicht nur unsere französischen oder italienischen Nachbarn zu bieten, auch Deutschland ist ein Land, welches Gourmets aller Nationen anzieht.
Feinkost aus Deutschland ist geschätzt bei Feinschmeckern rund um den Globus und nicht selten sind es besonders die landestypischen Gaumenfreuden, die den Gästen in Deutschland in Erinnerung bleiben.

Dass in Deutschland gut und lecker gekocht wird, das ist ein offenes Geheimnis. Viele Sterneköche in unzähligen Gastronomiebetrieben sorgen tagein tagaus dafür, dass der Gast kulinarisch auf seine Kosten kommt. Hier werden exzellent zubereitete landestypische oder auch internationale Gerichte zubereitet, die so noch ihresgleichen suchen. Dass das so ist, dafür sorgen zum einen die hervorragenden Ausbildungen der Köche und zum anderen die hohe Wertigkeit der verarbeiteten Lebensmittel. weiterlesen

Kulinarisches geniessen in Germany

Die deutsche Küche ist bis weit über ihre Landesgrenze hinweg bekannt und hält für seine Gäste ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Spezialitäten bereit.

Herrlich schlemmen kann man von Schleswig-Holstein bis nach Bayern, sodass für jeden Geschmack hier immer etwas dabei sein wird. Wohl dem, der nicht auf die Figur achten muss, denn die deutsche Küche ist herzhaft und reichhaltig.

Beginnt man die kulinarische Reise im Norden der Republik, so stehen hier vor allem leckere Fischgerichte auf dem Speiseplan, die mal gebraten, mal gedünstet oder einfach geräuchert auf den Teller kommen. Neben dem Fisch sollte man jedoch unbedingt auch den typischen Nordsee-Käse probiert haben. Herzhaft würzig eignet er sich für vielerlei Gerichte als Beilage oder einfach für auf´s Brot. Auch in Niedersachsen kommt bevorzugt Fisch auf den Tisch, wobei hier besonders mit dem geräucherten Marlin-Filet brilliert werden kann. Und so zieht sich die Liste der kulinarischen Spezialitäten von der Nordsee bis zu den Alpen. In Nordrhein-Westfalen ist es der Rheinische Sauerbraten, in Sachen-Anhalt der Salzwedler Baumkuchen, in Sachsen Wildschinken, in Thüringen die Klöße und in Bayern die traditionelle Leberknödelsuppe und die Weißwürstchen. weiterlesen

Alte deutsche Volkslieder

Manch ein älterer Einwohner von Deutschland vermutet sicherlich, dass die alten deutschen Volkslieder in Vergessenheit geraten. Das ist allerdings nur bedingt der Fall. Denn natürlich trällern die Frauen heute beim Kartoffellesen nicht mehr „Hoch auf dem gelben Wagen“ vor sich her. Sie kennen das Liedgut aber dennoch. Auch Kinder singen nicht beständig vom wandernden Müller oder der klappernden Mühle, aber dennoch, sie kennen diese Lieder. Denn es ist durchaus so, dass auch heute noch viele Eltern und Großeltern mit ihren Kindern und Enkelkindern singen. Es waren es schon immer eher die Großeltern, die für den Erhalt des deutschen Kulturguts verantwortlich waren. Sie sangen mit ihren Enkeln und lasen ihnen Märchen der Gebrüder Grimm vor. weiterlesen

Deutsche Bildungspolitik bleibt bei Pisa nur Mittelmass

Die deutsche Bildungspolitik war erschüttert, als man nach der ersten Veröffentlichung der PISA-Ergebnisse erkennen musste, dass die deutschen Schüler in vielen Bereichen nur Mittelmaß waren oder sich gar im hinteren Bereich des Messfelds befanden. Deutschland hat keine großen Bodenreserven. Die Industrie fußt auf dem fundierten Wissensstand ihrer Mitarbeiter. Deutsches Know-how ist auch im Ausland anerkannt, aber diesen Standard zu halten, fällt bei sinkendem Bildungsstand natürlich schwer. Wichtig war es daher, geeignete Maßnahmen in Gang zu setzen, um den Bildungsstand wieder anzuheben. Zahlreiche Neuerungen in der Schulbildung fanden statt. Kibiz wurde eingeführt. Dabei handelt es sich um das Kinderbildungsgesetz, dass seit Mitte2008 für die Kindergärten und Tagesstätten verbindlich ist. Frühkindliche Förderung, die zum Beispiel mit dem Delfin 4 Test überprüft wird, soll dafür sorgen, dass alle Kinder für die Grundschule einen gemeinsamen Ausgangspunkt erhalten. weiterlesen

Arminius und die Cherusker im antiken Germanien

Wer sich für Arminius den Cheruskerfürsten interessiert, der sollte unbedingt einmal der Stadt Detmold im Teutoburger Wald einen Besuch abstatten. Denn hier steht eine sehr imposante Statue, die zur Erinnerung an seinen Triumph über die Römer in der Varusschlacht errichtet wurde. Das Hermannsdenkmal ist fast 54 Meter hoch und damit weithin sichtbar. Doch womit hatte sich Hermann der Cherusker, auch Arminius genannt, diese Ehre verdient? Arminius wurde vermutlich schon als Kind verschleppt und in Rom kriegerisch ausgebildet. Er schaffte es bis zum Rang eines Offiziers und war unter den Römern anerkannt. Allerdings konnte er selbst sich nie ganz mit dem römischen Eroberungsdrang anfreunden und blieb stets skeptisch. weiterlesen

Ausflüge zu antiken Ausgrabungsstätten am Wochenende

Wer sich für die antike Geschichte in Deutschland interessiert, dem wird hier einiges geboten. Denn Deutschland gehört zu den glücklichen Ländern, die es sich leisten können, Kultur hochzuhalten und in die Restauration und Forschung auf diesem Gebiet zu investieren. So gibt es zum einen immer wieder neue Ausgrabungsstätten, die ihren ganz besonderen Reiz haben. Sie sind aber in der Regel nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, um zu vermeiden, dass Spuren zerstört oder gar gestohlen werden. Zum anderen sind da aber die antiken Stätten, die schon längst freigelegt sind und heute von einer turbulenten Vergangenheit erzählen. weiterlesen

Ausflugstipps auf den Spuren der Germanen

Wer auf den Spuren der Germanen wandeln will, der findet dazu in Europa viele Möglichkeiten. Ganze Zweige des Tourismus beschäftigen sich mit solch historischen Touren, die häufig allerdings auch den römischen Bezug tragen. Besonders beliebt als Ausflugstipps sind zum Beispiel die alten Germanen Gräber. Es handelt sich dabei meist um Gräberfelder, also einen Zusammenschluss vieler Einzelgräber. Besondere Funde dieser Gräberfelder können Rachow und Todendorf im heutigen Mecklenburg-Vorpommern für sich beanspruchen. Germanische Siedlungen sind wesentlich seltener anzutreffen. Das ist sicherlich zum einen darauf zurückzuführen, dass ihr Leben schon so lange Zeit zurückliegt. Andererseits wurden aber auch viele Siedlungen komplett zerstört und deren Inhalt geplündert. So ist nicht mehr viel übrig von den ehemaligen Siedlungen der Völkerstämme der Germanen. weiterlesen

Spezialitäten der Germanen

Auf die Germanen sind sehr viele spezielle Brauchtümer und Gepflogenheiten zurückzuführen. Sicherlich besonders interessant ist in diesem Zusammenhang die rechtliche Form, die die Germanen bildeten. Denn die Germanen teilten sich selbst in Freie, Halbfreie und Unfreie ein. Diese Bezeichnungen trafen immer nur auf Männer zu, Frauen finden keine besondere Erwähnung in der germanischen Kultur. Die patriarchalische Lebensweise ist fast schon sprichwörtlich. Recht wurde gesprochen, indem sich die freien Männer eines Stammes zum Volksthing zusammenfanden. Sie stimmten über Straftaten und neue Regularien ab. weiterlesen

Wird Germany von Germania abgeleitet?

Ob das Wort Germany, das in vielen Sprachen für Deutschland verwendet wird, tatsächlich auf den Begriff Germania zurückzuführen ist, lässt sich nicht zwingend beweisen. Vermutungen kommen dem aber nahe. Dazu muss man sich erst einmal mit der Etymologie des Begriffs Germania beschäftigen. Dieses Wort stammt aus dem Lateinischen und taucht zum ersten Mal etwa 200 v. Chr. in den historischen Schriften der Römer auf. Damit gemeint sind die Völker, die nördlich des Römischen Reichs lebten. Nachdem Julius Caesar diesen Begriff verwendete, war der Begriff Germania und Germanen für alle germanischen Stämme hoffähig geworden. Die lateinische Sprache hatte im Folgenden einen großen Einfluss auf die Sprachentwicklung in Europa. Sicherlich liegt dies auch an der großen Expansion der Römer, die im Süden und Westen Europas viele Gebiete eroberten. weiterlesen

Germanen nannte man auch Gallier

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die Begriffe Germanen und Gallier meist als Synonyme verwendet. Das ist aber historisch betrachtet nicht ganz korrekt, denn nur in einer Richtung ist diese Aussage korrekt. Denn alle Gallier waren auch Germanen, jedoch nicht alle Germanen auch Gallier.
Die Germanen lebten in einem riesengroßen Gebiet, welches heute in etwa Mitteleuropa entspricht. Lediglich die Römer waren hier auch vertreten. Das Wort Germanen ist von jeher nur als Sammelbegriff zu verstehen. Dahinter verbergen sich zahlreiche verschiedene Stämme mit ganz unterschiedlichen Traditionen und Bräuchen. Wer also über die Germanen spricht, muss sehr vorsichtig sein, ob seine Aussage wirklich so allgemeingültig ist, dass er damit zahlreiche Stämme umfassen kann. In der Regel sollte man mehr ins Detail gehen und die einzelnen Stämme beim Namen nennen. Da sind etwa die Langobarden, die Cherusker oder die Burgunder. Auch die Vandalen haben sich ihren Namen gemacht. Die eingangs schon erwähnten Gallier etwa waren im Süden und Westen des heutigen Europas zu Hause. Die Gebiete, auf denen sich heute etwa Belgien und Frankreich befinden, waren eins das Gallien. Teile der Schweiz dürfen auch noch hinzugezählt werden. Ganz besondere Traditionen, Brauchtümer und auch Gottheiten gehörten zu den Galliern, die keltischen Ursprungs sind. Die Gallier gehörten zu den Stämmen, die später im Verlauf der Geschichte von den Römern unterworfen wurden. Die Gebiete von Frankreich und Gallien wurden von Römern besetzt und unterlagen der Provinzialisierung. Die Gallier verloren dadurch an Bedeutung. Viele Menschen kennen die Gallier heute vorwiegend aus einer bekannten Comicserie, die auch historisch ironische Aspekte aufzeigt. weiterlesen

Die Varusschlacht im Teutoburger Wald

Die Varusschlacht im Teutoburger Wald ist aus vielerlei Gründen in die Geschichtsbücher eingegangen. Die Gründe für die Schlacht waren prekär, die Ausführung hinterlistig und die Folgen massiv. Doch eins nach dem anderen. Kurz vor der Varusschlacht galten die Germanen im Grunde als den Römern unterlegen. Varus und auch sein Kaiser Augustus gingen davon aus, dass die Germanen keinen Widerstand mehr leisten würden. Der Rhein war überquert und die römischen Expansionspläne bis hin zur Elbe sollten bald realisiert werden. Varus wurde als Statthalter eingesetzt, was sich im Nachhinein als eminenter Fehler erwies. Denn Varus offenbarte sich einmal mehr als niederträchtiger Statthalter und Führer der Legionen rechts des Rheins. Das führt zu Widerstand und Abneigung in den Reihen der Germanen. Ein scheinbar treuer Weggefährte von Varus war Arminius oder auch Hermann. Er war Cherusker, in Rom ausgebildet worden, galt als Gefolgsmann der Römer. Er hatte gute Kenntnisse über den Aufbau der römischen Legionen und auch über die Schlachttaktik von Varus. Ihm gelang es, Varus in einen Hinterhalt zu führen. weiterlesen

Flüsse in Germanien laden zur Radtour ein

Selbstverständlich liegen auch Flüsse wie die Oder, Elbe oder Alster auf dem Gebiet, wo vor langer Zeit Germanien zu finden war. Besonders interessant in diesem Zusammenhang ist aber vor allem der Rhein. Denn der Rhein bildete im Westen des Gebiets die natürliche Grenze Germaniens.

Daher gibt es gerade hier sehr viele historische Monumente und Zeugnisse von längst vergangenen Zeiten. Wehrtürme und Kastelle waren entweder noch erhalten oder wurden aufwendig restauriert. Finanziert wird auch die Erhaltung sowie die Kosten für die Ausgrabungen von Stiftungen, Vereinen oder auch Steuern. Selbst die Städte und Bezirke beteiligen sich daran, denn die Sehenswürdigkeiten bedeuten auch die Chance auf einen florierenden Tourismus. Und natürlich wissen alle Beteiligten, wie wichtig es ist, historische Dokumente möglichst identisch zum Originalzustand für die Nachwelt zu konservieren. weiterlesen

Deutsche Wirtschaft forciert Weiterbildung der Mitarbeiter

Auch die deutsche Wirtschaft hat längst erkannt, dass der Fachkräftemangel nur wirkungsvoll bekämpft werden kann, wenn in die Ausbildung und Weiterbildung der Mitarbeiter investiert wird. Denn nur auf diese Weise kann die Wirtschaft dafür Sorge tragen, dass sich die Mitarbeiter in die richtige Richtung weiterentwickeln und so höher qualifizierte Stellen besetzen können. Dieses Vorgehen ist natürlich auch im Interesse der Mitarbeiter. Denn zum einen ist es natürlich ein Vertrauensbeweis, wenn ein Unternehmen in seine Mitarbeiter investiert. Zum anderen bedeutet eine höhere Qualifikation und eine bessere Position aber auch die Möglichkeit, auf der Karriereleiter aufzusteigen und eventuell sogar mehr Einkommen zu erzielen. So ergibt sich für alle beteiligten Parteien eine gute Ausgangssituation. weiterlesen

Energiesparverordnung made in Germany

Die Energiesparverordnung ist eine deutsche Verordnung, die auf Gebäude zutrifft. Dabei handelt es sich vor allem um Wohngebäude und Bürogebäude, denn hier wird eine Menge Energie benötigt. In der Energiesparverordnung, die erstmals 2002 in Kraft trat, werden bautechnische Standards festgeschrieben, alle mit dem Ziel, den Energiebedarf für den Bereich Gebäude deutlich zu senken.

Bevor die Energiesparverordnung 2002 in Kraft trat, gab es selbstverständlich auch schon Verordnungen in Deutschland, die sich mit dem Thema Energie auseinandersetzten. So gab es die Wärmeschutzverordnung und die Heizungsanlagenverordnung, die zur Energiesparverordnung zusammengefasst wurden. Furore machte in diesem Zusammenhang vor allem der Energieausweis. Damals gingen sehr viele Gebäudebesitzer davon aus, dass man von staatlicher Seite dazu gezwungen werde, energetische Maßnahmen am Eigentum vorzunehmen, um einen Energieausweis oder Energiepass zu erhalten. Ähnlich dem Prinzip eines Tests. Diese Fehleinschätzung war sicherlich auf mangelnde Information der Bundesregierung und der Energiewirtschaft zurückzuführen. Denn es gab keinen Zwang zu irgendwelchen Maßnahmen. Im Gegenteil, den Energiepass konnte jeder bekommen. Hier sind bestimmte energierelevante Daten aufgeführt, egal ob das Haus nun wärmetechnisch saniert ist oder nicht. Den Energiepass muss man aber auch nur dann erstellen lassen, wenn man sein Haus verkaufen möchte. Denn er ist im Grunde für den neuen Eigentümer wichtig, um kommende Kosten abschätzen zu können. Unterschiede in der Bewertung durch die Energiesparverordnung, die im Übrigen mit EnEV abgekürzt wird, gibt es natürlich auch im Hinblick auf den Unterschied zwischen Neubauten und Altbauten. Wer heute neu baut, muss mehr Verordnungen einhalten, als es bei der Sanierung eines Altbaus notwendig ist. weiterlesen

Ehrgeizige Klimaziele der deutschen Politik

Deutschland hat sich mit Blick auf den Klimawandel ehrgeizige Ziele gesetzt, um die Umwelt zu schonen und den Klimawandel zu verlangsamen. Dabei ist eines der ehrgeizigsten Ziele sicherlich das Vorhaben, die Treibhausgase bis 2020 um 40 Prozent zu senken. Ausgangspunkt sind dabei die Werte aus dem Jahr 1990. Deutschland hat erkannt, wie wichtig dieser Bereich der Ökologie ist, und geht eiligen Schrittes voran. Man hofft sich als Vorbild auch für andere Länder zu erweisen, die mit gleichem Mut hinterherziehen sollen. Um die Treibhausgase entsprechend zu senken, werden viele Energiesparkonzepte in die Tat umgesetzt. Das allein reicht aber nicht aus. Emissionen dürfen gar nicht erst entstehen. So gibt es beispielsweise festgeschriebene Emissionswerte für die Industrie in den europäischen Ländern. Das führte schon zu Beginn dieses Jahrhunderts zu einem neuen Markt, dem EU-Emissionshandel. Hohe Ziele wurden nun auch im Bereich der Gebäudesanierung festgesteckt. weiterlesen

Germanien – Deutschland

GermaniaManch einer ist versucht, Deutschland auch als Germanien zu bezeichnen. Das liegt sicherlich vor allem auch daran, dass Deutschland im Englischen mit Germany übersetzt wird. Englisch als Fremdsprache Nummer eins scheint da federführend zu sein. Germany mit Germanien zu übersetzen ist historisch betrachtet aber falsch. Denn unter Germanien verstehen die Historiker weitaus mehr als nur das Staatsgebiet, das heute oder zu anderen Zeiten Deutschland umfasst.

Korrekt betrachtet ist Germanien das Gebiet, in welchem die Germanen sich angesiedelt hatten. Sicherlich gehörte auch das heutige Deutschland zu diesem Siedlungsgebiet. Es verlief jedoch auch weiter in das südliche Skandinavien und in andere Staaten des heutigen Mitteleuropas hinein. Nach dem Jahre Null hatten die Germanen zunehmend Kontakt mit den Römern. Es kam zu vielen Schlachten, aber auch zu Zusammenkünften unter den einzelnen Stämmen. Daraus entwickelte sich später das Römische Reich, in welchem die germanischen Völker und mit ihnen auch Germanien untergingen. Die in Germanien lebenden Germanen stammten aus ganz unterschiedlichen Stämmen. Begründet durch ihre Herkunft erhielten sie verschiedenen Namen. Da diese Stämme aber auch durch Germanien zogen, war es schwer, einzelne Zuordnungen vorzunehmen. Zu den bekanntesten Stämmen in Germanien gehören sicherlich die Langobarden, die im Nordosten des heutigen Deutschlands lebten, die Burgunder, ganz im Osten von Deutschland und die Cherusker, die im Westen Deutschlands lebten. Sprichwörtlich geworden sind die Vandalen, die von ihrem Siedlungsgebiet im Nordosten Germaniens während der Völkerwanderung im 5. Jahrhundert bis nach Spanien und Nordafrika wanderten. Sie hinterließen dabei eine Spur der Verwüstung, daher vermutlich der Spruch „hausen wie die Vandalen“. weiterlesen

Alte Karten des römischen Germanien

Alte Karten des römischen GermanienDie alten Karten des römischen Germanien haben ihren ganz besonderen Reiz. Besonders aus der Zeit von 100 bis 500 gibt es beständig Veränderungen hinsichtlich der Grenzen zwischen dem Römischen Reich und Germanien. Der Versuch, sich rechtsrheinisch zu etablieren wurde in der Varusschlacht vom Cheruskerfürsten Armin niedergeschlagen, diese Grenze wanderte innerhalb kürzester Zeit hin und her. Ebenso verhält es sich mit dem Bereich des Limes, der etwa um 100 gebaut wurde, um 300 aber von den Römern wieder aufgegeben wurde. Die Verschiebung der Grenzen und damit die vielen interessanten alten Karten sind vor allem auf die hehren Expansionsbegehren der damaligen römischen Kaiser zurückzuführen. weiterlesen

Germanien

Stämme GermanienAls Germanen wird eine Anzahl von ehemaligen Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren ethnische Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird. Kennzeichen sind bestimmte Lautwandel gegenüber der rekonstruierten indogermanischen Ursprache, die als germanische oder Erste Lautverschiebung zusammengefasst werden.

Ab der Zeitenwende prägte der Kontakt mit den Römern die germanische Welt, wie auch die Entwicklung des Römischen Reiches sich zunehmend mit der germanischen Welt verband. In der Spätantike kam es im Verlauf der Völkerwanderung zu weitreichenden Zügen mehrerer germanischer Stämme (gentes), die teilweise größere Verbände bildeten (siehe Ethnogenese), und schließlich zu deren Einfall in das Römische Reich. Einige dieser Gruppen gründeten Reiche nach antikem römischen Vorbild auf dem Boden des Westreiches, das 476/80 unterging. Elemente der germanischen Religion und des religiösen Brauchtums wurden unter anderem durch Akkommodation in das angenommene Christentum übertragen. weiterlesen

Sportevents im römischen Reich – die Gladiatorenkämpfe

Sportevents im römischen Reich – die GladiatorenkämpfeSportveranstaltungen erfreuen sich schon seit Jahrtausenden großer Beliebtheit. Bereits zu Zeiten des Römischen Reiches (etwa 8. Jahrhundert vor Chr. bis 7. Jahrhundert nach Chr.) gab es sportliche Veranstaltungen, an denen sich das Volk erfreute. In dieser Zeit waren Gladiatorenkämpfe diejenigen Sportveranstaltungen, die gut besucht wurden.

Gladiatorenkämpfe auf Leben und Tod

Noch heute gehen die Meinungen weit darüber auseinander, ob die Gladiatorenkämpfe wirklich als Sport zu sehen sind oder vielmehr als Spektakel. Schließlich geht es bei diesem Ereignis um das Spiel mit Leben und Tod. Die blutigen Kämpfe wurden von Herrschern veranstaltet und belustigten die Massen. Wann der erste Gladiatorenkampf stattfand, ist heute nicht mehr genau zu sagen. Zwar haben Historiker schon mehrfach versucht, ein genaues Datum zu ermitteln, jedoch war dies bisher nicht möglich. Die Experten sind sich sicher, dass die Kämpfe durchgeführt wurden, um Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen. Kennzeichnend für die Gladiatorenkämpfe war auch, dass stets Sklaven gegeneinander antraten. weiterlesen

Dachgepäckträger richtig montieren

Dachgepäckträger richtig montierenMit einem Dachgepäckträger lässt sich der Stauraum eines Fahrzeugs in der Regel deutlich erhöhen. Dazu werden sie für jedes Modell in der passenden Größe angeboten und sind gerade für die Fahrt in den Urlaub eine gute Lösung für eventuelle Platzprobleme. Mit einer großen Dachbox erhalten Autofahrer bis zu 500 Liter mehr Stauraum. Ideal geeignet auch für die Fahrt in den Skiurlaub, da bei den wenigsten Fahrzeugen die Möglichkeit besteht, Skier oder Snowboards im Innenraum zu transportieren. Fragen zu Dachgepäckträgern beantwortet unter anderem stets der ADAC, der regelmäßige Tests bei den verschiedenen Modellen durchführt. Um sich und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, sollte vor Abfahrt in den Urlaub in jedem Fall auf eine korrekte Montage geachtet werden. weiterlesen

Sind Geschäftsreisen weiterhin ein Innovationsmotor?

Sind Geschäftsreisen weiterhin ein Innovationsmotor?Was noch im 18.Jahrhundert verboten war, steht nun bei einem Konzern ganz oben. In der industriellen Revolution war es den Mitarbeitern strikt untersagt, dass das eigene Land verlassen wird. So wollte sich das Unternehmen davor schützen, dass wichtige Informationen an andere weitergegeben werden können. Dass die Wirtschaft sich aber in den letzten Jahrzehnten so weiter entwickeln konnte, war das Reisen der Geschäftsleute von großer Bedeutung. So konnte das Know-how in andere Länder weitergegeben werden und der Fortschritt konnte angekurbelt werden. Da sich aber in den letzten Jahren immer mehr im und um das Internet gearbeitet wird, scheint die Reise der Geschäftsleute wieder einen unbedeutenden Standpunkt einzunehmen. Wozu soll denn noch persönlich durch die Weltgeschichte gereist werden, wenn doch mit einem Mausklick alle neuen Ideen geöffnet werden können? weiterlesen

Truckreisen für Studenten

Truckreisen für StudentenSemesterferien, und noch kein Plan wo es hingehen soll. So sieht bei vielen Studenten der Sommerbeginnen aus. Für alle, die spontan sind und sich auf ein Abenteuer einlassen möchten, gibt es seit einigen Jahren eine ganz besondere Art des Reisens. Truckreisen für Studenten versprechen einen ganz besonderen Abenteuerurlaub zu einem bezahlbaren Preis. Das liegt ganz einfach daran, dass Truckreisen in entlegene Gebiete führen, wo kaum ein Reisebus hinkommt. Spezielle Truckreisen für Studenten sorgen dafür, dass auch die Reiseangebote an die jungen Leute angepasst sind, und man in der Regel auch nur junge und junggebliebene Reisebegleiter trifft. Die Reiserouten sind vollkommen unterschiedlich. So gibt es zum Beispiel interessante Routen zwischen Marokko und Südafrika. Wer sich auf eine Truckreise einlässt, wird sehr wahrscheinlich Dinge sehen und erleben, die andere Reisende nie zu sehen bekommen werden. Ein weiterer Vorteil der Truckreisen ist die Tatsache, dass man den Menschen und der Natur sehr nahe kommt. Touristen erleben hautnah, was es heißt, mit den Problemen, aber auch mit den Freuden, der entsprechenden Landstriche und seiner Bewohner in Berührung zu kommen. weiterlesen

Speed Dating mal anders – rekordverdächtiges Experiment im Flugzeug

Speed Dating mal anders – rekordverdächtiges Experiment im FlugzeugNicht jeder einsame Single, der auf der Suche nach der großen Liebe oder dem Partner fürs Leben ist, ist überzeugt davon, dass die Praxis des Speed Datings ihm dabei wirklich helfen kann. Es gibt jedoch immer wieder neugierige Menschen, die sich auf den schnellen Flirt mit hoffentlich langfristigen Folgen einlassen.

Kürzlich lud ein Reiseveranstalter jedoch zu einer ganz besonderen Form des Speed Datings ein. Es ging nicht nur darum, dass sich in nur drei Minuten viele Singles näher kommen, es sollte sogar rekordverdächtig werden. Der Reiseveranstalter Expedia begab sich mit 60 Singles aus vier Nationen hoch über die Wolken auf einen Flug nach Venedig, um beim wohl aufregendsten Speed Dating überhaupt einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde zu erlangen. Dies hat auch geklappt. War es anfangs noch hektisch an Bord, löste sich die Stimmung, als der Rekord endlich erreicht wurde. Von London aus ging es über einen Umweg, der wegen des Rekordes notwendig geworden war, auf ins 32 Grad heiße Venedig. Dort wurden die Singles, die sich beim Speed Dating im Flugzeug bereits kennenlernen konnten, in Gruppen eingeteilt, die nun ihrerseits unterschiedliche Unternehmungen durchführten. Während die Singles, die an einer Weinprobe teilnahmen, ebenso viel Spaß hatten, wie die Gruppe, die sich beim Paddeln etwas abkühlen durfte, ging es bei den einsamen Herzen, die Masken bemalen sollten, eher langweilig zu. weiterlesen

Ferienwohnungen auf der Insel Hvar in Kroatien

Ferienwohnungen auf der Insel Hvar in KroatienMit etwa 3000 Sonnenstunden im Jahr ist die Insel Hvar in Kroatien eine der sonnigsten Inseln auf der Erde. Damit der Urlaub unvergesslich und der Aufenthalt angenehm wird, braucht der Reisende jedoch stets auch eine angemessene Unterkunft.

In einer privaten Ferienwohnung beispielsweise können die Vorzüge der Insel in vollen Zügen genossen werden. Die verfügbaren Apartments, welche sich quer über die gesamte kroatische Insel erstrecken, sind mit allen erdenklichen Extras ausgestattet, sodass sich der Urlauber dort wie in seinen eigenen vier Wänden fühlen kann. Geografisch betrachtet befindet sich Hvar im Süden des Landes, genauer gesagt in Dalmatien. Eine der bekanntesten Städte in der Nähe ist die Hafenstadt Split, die immer einen Ausflug wert ist. Von Split aus gelangt der Urlauber auch auf die Insel. An- und Abreise können beispielsweise mit der Fähre erfolgen. Die Insel und deren Bewohner leben maßgeblich vom Tourismus, dem Weinanbau und der Fischerei. Bereits seit über 150 Jahren stellt die Insel, die übrigens auch hervorragend für einen Badeurlaub an der Adria geeignet ist, einen Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt dar. Überall finden sich hier herrliche Ferienwohnungen, die mit ihrem Charme und dem mediterranen Flair bei den Urlaubern punkten. Rechtzeitiges Buchen ist jedoch Pflicht, da die meisten Unterkünfte schnell belegt sind. weiterlesen

Vorteile bei Pauschalreisen für Urlauber

Vorteile bei Pauschalreisen für UrlauberPauschalreisen werden wieder beliebter, denn inzwischen können die Urlauber aus einem riesigen Angebot wählen und den ganzen Urlaub bequem aus einer Hand buchen. Doch die Pauschalreise bringt noch weitere Vorteile, für alle die sich gern verwöhnen lassen und nicht alles selbst planen wollen. Seit Reisen über das Internet gebucht werden können, hat sich für die Verbraucher ein Tor zu einer völlig neuen Welt aufgetan, denn jeder kann Zuhause einfach die verschiedenen Angebote studieren und dank Online-Reisebüro sofort buchen. Expedia, eines der bekanntesten Online-Reisebüros bietet Pauschalreisen mit Zielen in aller Welt und wer hier bucht, kann sich anschließend zurücklehnen und einfach seinen Urlaub genießen. weiterlesen

Leinwandbilder mit den schönsten Urlaubserinnerungen

Leinwandbilder mit den schönsten UrlaubserinnerungenDer meist lang ersehnte Urlaub ist für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Die Seele entspannen zu lassen, sich mit der Familie zu beschäftigen und dem Alltag zu entfliehen, ist ein Traum, den sich immer mehr Männer und Frauen mindestens einmal im Jahr erfüllen. Die schönen Urlaubserinnerungen, die dabei entstehen, sollen natürlich nicht nur im Kopf festgehalten werden. Mithilfe von Fotos und Videos können die Erlebnisse ewig in Erinnerung bleiben. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, um die Urlaubserinnerung nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere in Bildform festzuhalten. weiterlesen

Insider Tipps für Kreta – das sollten Sie gesehen haben

Insider Tipps für Kreta - das sollten Sie gesehen habenMit über 300 Sonnentagen im Jahr ist Kreta das ideale Urlaubsziel. Hier finden Ruhesuchende und Aktivurlauber den passenden Rahmen für die Ferienzeit. Malerische Buchten, traumhafte Strände, Möglichkeiten zum Wasser- und Wandersport sowie die interessanten historischen Stätten ergeben die Zutaten für einen erholsamen, aber auch ereignisreichen Urlaub.

Das ist besonders toll an Kreta

Der Vergleich mit einem Hochgebirge im Meer ist für Kreta sehr passend. Fast von überall her hat man das Lybische Meer und die Ägäis im Blick und kann zugleich auf die Berge der Insel schauen. Besonders interessant an Kreta ist die Abwechslung. Sicherlich kann man auch hier einen reinen Strand- und Badeurlaub verbringen, doch die Insel bietet weitaus mehr. Trotz der vielen Touristen hat sich Kreta etwas von seiner Ursprünglichkeit bewahrt und ist auch für naturverbundene Menschen ein wahres Paradies. Artenreich zeigt sich beispielsweise die kretische Flora. Bei Wanderungen kann man so wunderschöne Pflanzenarten entdecken. Besonders im Frühling sieht die Insel wie ein farbenprächtiges Blütenmeer aus. Dazu tragen natürlich auch die typischen Gewürzpflanzen wie griechischer Salbei, Oregano und Thymian bei. weiterlesen

Welche Einrichtungsgegenstände mögen die Deutschen am Liebsten?

Welche Einrichtungsgegenstände mögen die Deutschen am Liebsten?Jeder Mensch ist sehr darum bemüht, sein eigenes Zuhause einladend und gemütlich zu gestalten. Schließlich sollen sich nicht nur die Bewohner wohlfühlen, sondern auch willkommene Gäste. Die eigenen vier Wände stellen einen Rückzugsort dar. Hier kann die anstrengende Arbeit ruhig einmal vor der Tür gelassen werden. Entspannung und Erholung und unvergessliche Augenblicke mit Freunden und Familie spielen sich hinter der Tür ab. Doch was Gemütlichkeit und Einrichtungsstil angeht, so sind die Deutschen sehr individuell und verschieden. Gestaltet der eine sein Heim mit grellen und bunten Farben, um seine lebensbejahende Einstellung zu unterstreichen, pflegen andere wiederum eher einen schlichten Einrichtungsgeschmack. Für beide Varianten hält das umfangreiche Produktsortiment an Möbeln und Accessoires zahlreiche Produkte bereit, die gewiss jedem erdenklichen Geschmack entsprechen können. weiterlesen

Welche Autos am Besten für eine Reise geeignet sind – Ratgeber

Welche Autos am Besten für eine Reise geeignet sind – Ratgeber„Wer eine Reise macht, der kann etwas erzählen“. Hoffentlich jedoch nicht von einem Unfall oder einer Autopanne, sondern nur von den schönen Erlebnissen vor Ort und unterwegs. Möchte man sich den Urlaubsstart als Autofahrt gönnen, so sollte man sich einige Gedanken machen, welches Auto dafür infrage kommt. Jedenfalls dann, wenn man sich ein Auto für die Reise kaufen möchte, d. h., einen passenden gebrauchten Kleinwagen für die Reise zulegen muss oder möchte. Dies kann unter Umständen deutlich günstiger sein, als beispielsweise einen Mietwagen anzumieten. Hierbei muss natürlich gewährleistet sein, dass einerseits der gebrauchte Kleinwagen auch wenigstens für die Urlaubsreise hält, er andererseits genügend Platz für Urlaubsgepäck und Mitreisende bietet. weiterlesen